Saison 2017/2018

9. Runde am 06.05.2018

Sieg mit viel Hilfe aus der zweiten Mannschaft!

Mit Hilfe der zweiten Mannschaft konnte der SK Sulzfeld mit 5 : 3 bezwungen werden. Der Gegner reiste mit nur sechs Spielern an und musste so die letzten beiden Bretter kampflos verloren geben.

Jürgen Scholl und Markus Gellweiler spielten ihre Partien äußerst stark und gewannen hochverdient.

Hrvoje Nenadic und Lothar Burghardt holten gegen jeweils DWZ-stärkere Spieler ein Remis. Die kampflosen Punkte gingen an Reiner Schmidt und Maamoon Khalifa. Mit dem sechsten Rang zum Ende der Saison kann die Mannschaft zufrieden sein.

Bericht von Gabriele Fuchs

8. Runde am 22.04.2018

Klassenerhalt gesichert! 
Durch ein verdientes 4 : 4 Unentschieden beim Tabellenzweiten in Bretten hat sich die erste Mannschaft den Klassenerhalt

bereits einen Spieltag vor Ende der Verbandsrunde gesichert. Nach der kurzfristigen krankheitsbedingten Absage eines Spielers, musste die Mannschaft mit 7 Spielern antreten. Diese waren jedoch stark motiviert und konzentriert und konnten die Partien offen gestalten. Nach einem schnellen Remis am Spitzenbrett durch Roland Bauer und einem weiteren Unentschieden von Markus Gellweiler, erspielte sich Jürgen Scholl durch kluges Spiel gewaltigen Vorteil, den er sicher verwerten konnte. Die weiteren Partien von Rudolf Gromer, Alfred Richter, Heribert Suss und Hrvoje Nenadic endeten alle Remis, was zum 4 : 4 Endstand führte. Die Mannschaft kann nun gelassen dem letzten Spiel am 6.5. gegen Sulzfeld entgegen sehen.

Bericht von Alfred Richter

7. Runde am 11.03.2018

Knappe Niederlage gegen Pfinztal 2!

Eine unerwartete Niederlage musste die erste Mannschaft beim Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Pfinztal 2 hinnehmen.

Die nominell deutlich schlechteren Wertungszahlen der Gäste kompensierten diese mit enormen Kampfgeist und Siegeswillen. Dieser ging der Heimmannschaft diesmal sichtlich ab. An den Spitzenbrettern konnte lediglich Roland Bauer ein Remis beisteuern. Nach weiteren Unentschieden von Gabriele Fuchs und Hrvoje Nenadic, halfen auch die Siege von Bernhard Wiedemann und Alfred Richter nicht mehr. Am Ende stand eine bittere 3,5 : 4,5 Niederlage und die Erkenntnis, dass um den Klassenerhalt bis zum letzten Spieltag gezittert werden muss.

Bericht von Alfred Richter

6. Runde am 18.02.2018

Erste Mannschaft verliert 3 : 5 in Rheinstetten!

Ersatzgeschwächt konnte die Mannschaft nur mit sechs Spielern antreten. Es entwickelten sich von Anfang an sehr ausgeglichene Partien, die zu Remisangeboten von beiden Seiten führten. Schlussendlich endeten sämtliche Spiele unentschieden. Nun gilt es im nächsten Spiel zu punkten, um nicht doch noch in die Nähe der Abstiegsränge zu kommen. Es wäre schön, einmal wieder in nomineller Bestbesetzung antreten zu können.

Bericht von Alfred Richter

5. Runde am 28.01.2018

Niederlage gegen den Tabellenführer!

Mit 2,5 : 5,5 unterlag die erste Mannschaft dem Tabellenführer aus Bruchsal. Mit sicherem Spiel konnten dabei Rudolf Gromer und Jürgen Scholl ihre Partien souverän gewinnen. Von den restlichen Partien steuerte lediglich Bernhard Wiedemann noch einen halben Zähler bei, wobei insgesamt deutlich mehr möglich gewesen wäre. So gilt es nun in den nächsten Spielen die noch notwendigen Punkte für einen gesicherten Tabellenplatz im Mittelfeld zu holen.

Bericht von Alfred Richter 

4. Runde am 14.01.2018

Wichtiger Auswärtssieg in Karlsruhe!

Mit einem knappen 4,5 : 3,5 Erfolg kehrte die erste Mannschaft aus Karlsruhe zurück. Gegen die fünfte Mannschaft des Gastgebers KSF hing der Erfolg am seidenen Faden. Erst der vierte Erfolg, von der bisher erfolgreichsten Spielerin der gesamten Bezirksklasse, Gabriele Fuchs, in ihrem vierten Spiel, sicherte den Sieg. Sie konnte ihren jungen Gegner - die Gastgeber hatten vier talentierte NachwuchspielerInnen aufgeboten - mit ihren hervorragenden Endspielkenntnissen im Bauernendspiel bezwingen. Zuvor hatte der 1. Vorsitzende der Schachfreunde Kraichtal Dr. Erich Foßhag mit sicherem Spiel souverän gewonnen und damit zum Zwischenstand 3;5 : 3,5 ausgeglichen. Seine hervorragende Form unterstrich Jürgen Scholl, der durch gutes Spiel einen weiteren Sieg beisteuerte. Unentschieden spielten Roland Bauer, Rudolf Gromer und Hrvoje Nenadic. Mit nunmehr 5 : 3 Punkten

belegt die Mannschaft einen guten 4. Platz in der Bezirksklasse Karlsruhe. Das nächste Heimspiel findet am Sonntag, den 28. Januar 2018 im Alten Rathaus in Oberacker statt. Gegner ist der Tabellenzweite Bruchsal.

Bericht von Alfred Richter 

3. Runde am 03.12.2017

Niederlage in Blankenloch!

Mit 3 : 5 unterlag die erste Mannschaft beim Gastspiel in Blankenloch. Dabei sah es zunächst gar nicht so schlecht aus. Nach einem schnellen Remis am Spitzenbrett von Roland Bauer setzte sich Gabriele Fuchs mit einem wuchtigen Angriff souverän durch und konnte im dritten Spiel bereits ihren dritten Erfolg feiern. Im weiteren Verlauf konnte nur noch Bernhard Wiedemann einen Sieg beisteuern. Diesen errang er sehr überzeugend mit gutem positionellen Spiel und einer guten Endspieltechnik. Gegen die sehr ausgeglichen besetzten Gastgeber konnte lediglich noch Jürgen Scholl ein weiteres Unentschieden erreichen.

Das Spiel hat die große Ausgeglichenheit in der Bezirksklasse gezeigt. Im neuen Jahr wird die Mannschaft die notwendigen Punkte für den angepeilten Klassenerhalt erkämpfen müssen.

Bericht von Alfred Richter

2. Runde am 05.11.2017

Ungefährdeter Erfolg gegen SF Neureut 2!

Die erste Mannschaft der Schachfreunde Kraichtal gewann das erste Heimspiel der Saison souverän mit 5,5 : 2,5

gegen Neureut 2. Mit kontrolliertem Spiel gelang Jürgen Scholl dabei ein überzeugender Sieg. Ihre derzeit ausgezeichnete Form unterstrich Gabriele Fuchs, die bereits den zweiten Erfolg im zweiten Verbandsrundenspiel verbuchen konnte. Immer besser schlägt sich Hrvoje Nenadic, der seinen Vorteil in einen Erfolg ummünzen konnte. Mannschaftsführer Alfred Richter zwang seinen

Gegner zwei Züge vor dem Matt zur Aufgabe. Ein Unentschieden konnten jeweils Rudolf Gromer, Bernhard Wiedemann und Markus Gellweiler beisteuern. Mit diesem Erfolg steht die Mannschaft mit nunmehr 3 : 1 Punkten in der vorderen Tabellenhälfte.

Bericht von Alfred Richter

1. Runde 08.10.2017

Unentschieden zum Saisonauftakt!

Mit einem 4 : 4 Unentschieden startete die erste Mannschaft in die neue Verbandsrunde. Karlsdorf erwies sich dabei als ebenbürtiger Gegner, sodass die Punkteteilung in Ordnung geht. Den einzigen Sieg steuerte Gabriele Fuchs bei, die ihren routinierten Gegner bereits in der Eröffnungsphase regelrecht überspielte und bereits nach wenigen Zügen auf Gewinn stand, weshalb der Gegner resigniert aufgeben musste. Im weiteren Verlauf entwickelten sich spannende Partien mit wechselhaftem Spielverlauf. Mannschaftsführer Alfred Richter musste nach aufopferungsvollem Kampf seine Partie aufgeben. Nachdem die Spiele von Roland Bauer, Rudolf Gromer, Jürgen Scholl, Bernhard Wiedemann und Markus Gellweiler allesamt unentschieden endeten, lief nur noch eine Partie. Hier gelang Hrvoje Nenadic nach wechselvollem Spielverlauf - zuerst eine Figur mehr, dann zwei Bauern weniger - und großartigem Kampfgeist das nicht mehr für möglich gehaltene Unentschieden und damit der 4 : 4 Endstand. 

Bericht von Alfred Richter

Saison 2016/2017

9. Runde am 14.05.2017

Starke Runde gegen den Tabellenersten Karlsruhe SF 5!

Obwohl einige Stammspieler der ersten Mannschaft in dieser Partie fehlten, wurden 3,5 Punkte eingefahren.

Tolle Leistung, da die Gegner fast durchweg eine bessere DWZ aufwiesen.

Bericht von Gabriele Fuchs

8. Runde am 02.04.2017

Unglückliche Niederlage gegen Forst!

Gegen den Tabellenzweiten Forst musste die erste Mannschaft der Schachfreunde eine äußerst unglückliche Niederlage hinnehmen. Nach schnellen Remisschlüssen an den Spitzenbrettern mit Roland Bauer, Rudolf Gromer und Jürgen Scholl sowie von Markus Gellweiler sah es zunächst sehr gut aus. Nach einem Sieg nach turbulenten Spielverlauf von Bernhard Wiedemann gingen die Gastgeber sogar mit 3 : 1 in Führung. Die Vorentscheidung verpasste Mannschaftsführer Alfred Richter, der in Zeitnot in aussichtsreicher Stellung den Gewinnweg übersah und dann sogar aufgeben musste. Hrvoje Nenadic konnte seine zunächst vorteilhafte Stellung ebenfalls nicht verwerten und verlor im Endspiel etwas unglücklich. Wie eine Löwin kämpfte Gabriele Fuchs um das Mannschaftsunentschieden. Nach über fünf Stunden Spielzeit konnte ihr Gegner jedoch das Remis retten, was zur unglücklichen 3,5 : 4,5 Niederlage führte. Als Aufsteiger hat sich die Mannschaft in der bisherigen Verbandsrunde sehr gut präsentiert. Nun gilt es beim letzten Spiel in Karlsruhe im Mai für einen guten Abschluss zu sorgen.

Bericht von Alfred Richter

7. Runde am 12.03.2017

Unentschieden in Rheinstetten!

Gegen den Tabellendritten aus Rheinstetten erreichte die erste Mannschaft ein 4 : 4 Unentschieden. Von Anfang an entwickelten sich interessante und spannende Partien. Gabriele Fuchs konnte sich einen deutlichen Positionsvorteil erarbeiten. Nach den ersten Remisangeboten einigten sich nach über zwei Stunden Spielzeit alle Akteure auf ein Unentschieden. Die Ausgeglichenheit der Bezirksklasse zeigt sich auch beim Blick auf die Tabelle. Hier belegt die Mannschaft punktgleich mit drei anderen Mannschaften den vierten Tabellenplatz. Als Aufsteiger können wir mit dem bisherigen Saisonverlauf mit zwei Siegen, vier Unentschieden bei nur einer Niederlage zufrieden sein.

Bericht von Alfred Richter

6. Runde am 12.02.2017

Aufholjagd mit Unentschieden belohnt!

Nach einem 1 : 4 Rückstand gegen die Gäste der Post Südstadt Karlsruhe sah es nach einer Heimniederlage Mannschaft aus. Doch nach den beiden Unentschieden von Rudolf Gromer und Markus Gellweiler wurde an den drei noch laufenden Partien stark gekämpft. Mannschaftsführer Alfred Richter konnte den herausgespielten Vorteil im Endspiel verwerten und verkürzte auf 2 : 4. Nach dem Erfolg des souverän aufspielenden Hrvoje Nenadic blieb es Gabriele Fuchs vorbehalten ihre bisher starke Saisonleistung mit einem weiteren Sieg zu krönen und das 4 : 4 Unentschieden zu retten.

Bericht von Alfred Richter

5. Runde am 29.01.2017

Mit Sieg auf dritten Tabellenplatz!

Mit einem ungefährdeten 5,5 : 2,5 Erfolg kam die erste Mannschaft der Schachfreunde Kraichtal vom Gastspiel in Waldbronn. Der Gastgeber konnte leider nur mit sechs Mann antreten, so dass wir bereits mit einer beruhigenden 2 : 0 Führung starten konnten. Zu seinem ersten Erfolg in diesem Jahr kam Jürgen Scholl, der seinen Gegner massiv unter Druck setzen konnte und damit zwangsläufig eine Figur gewann, was er zu einem sicheren Sieg verwertete. Klare Vorteile erspielte sich auch Gabriele Fuchs, die sie schließlich im Endspiel verwertete und der Gegner einen Zug vor dem Matt aufgab. Unentschieden steuerten Rudolf Gromer, Alfred Richter und Roland Bauer bei. Dabei überspielte Roland Bauer seinen Gegner in beeindruckender Manier, musste sich am Ende nach einer ersten Ungenauigkeit mit einer theoretischen Remisstellung anfreunden. Mit diesem Erfolg kletterte die Mannschaft auf den 3. Tabellenplatz. Der nächste Gegner von Post Karlsruhe kommt am 12. Februar nach Kraichtal.

Bericht von Alfred Richter

4. Runde am 11.12.2016

Niederlage gegen Bretten!

Der Absteiger aus der Bereichsklasse erwies sich als der erwartet schwere Gegner, da er an allen acht Brettern eine gute Besetzung aufbieten konnte. An den Spitzenbrettern kam es bei Roland Bauer, Rudolf Gromer und Jürgen Scholl zu sehr schnellen Unentschieden, so dass die Verantwortung auf die anderen Mitspieler übertragen wurde. In Folge erreichten auch Heribet Suss und Bernhard Wiedemann ein Unentschieden. Nachdem Mannschaftsführer Alfred Richter seine Stellung zu großzügig einschätzte, überzog und aufgeben musste war die Partie fast entschieden. Nach dem Abschluss der Partie von Hrvoje Nenadic, der an Brett 8 einen äußerst schweren Stand hatte konnte auch Gabriele Fuchs, nach langem Kampf, Remis anbieten, da die Niederlage der Mannschaft auch mit einem Sieg nicht mehr abzuwenden war. Mit einem Sieg, zwei Unentschieden und einer Niederlage kann die Mannschaft als Aufsteiger jedoch zufrieden sein. Nun gilt es in den nächsten Partien die nötigen Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.

Bericht von Alfred Richter

3. Runde am 20.11.2016

Schwer erkämpftes Unentschieden in Graben!

Dass es in der Bezirksklasse keine leichten Gegner gibt, zeigte sich auch beim Spiel in Graben. Rudolf Gromer erkämpfte in einem dramatischen - fast sechs Stunden dauernden Spiel - den Sieg und sicherte der Mannschaft damit das 4 : 4 Unentschieden. Zuvor hatte Hrvoje Nenadic durch einen souveränen Erfolg für einen guten Auftakt gesorgt. Dem schlossen sich teileweise hart umkämpfte Remis von Gabriele Fuchs, Bernhard Wiedemann, Roland Bauer und Alfred Richter an. Jürgen Scholl und Uwe Fessler mussten gegen starke Gegner leider aufgeben. Mit diesem Teilerfolg belegt die Mannschaft jetzt den 3. Tabellenplatz, wobei das gesamte Feld sehr eng zusammen liegt.

Bericht von Alfred Richter

2. Runde am 23.10.2016

Unentschieden nach hartem Kampf!

Im ersten Heimspiel der neuen Saison erreichte die erste Mannschaft ein 4 : 4 Unentschieden gegen Blankenloch. Nachdem Roland Bauer, Rudolf Gromer, Bernhard Wiedemann und Hrvoje Nenadic remis gespielt hatten, sah es nach dem souveränen Erfolg von Gabriele Fuchs sogar nach einem Sieg aus. Die Kombination mit dem Ziel eines Figurengewinns von Jürgen Scholl wurde von seinem Gegner gekontert, so dass er aufgeben musste. Mit einem ungefährdeten Erfolg im Endspiel sorgte Mannschaftsführer Alfred Richter für das verdiente Unentschieden.

Bericht von Alfred Richter

1. Runde am 09.10.2016

Auftaktsieg für erste Mannschaft!

Mit einem hart erkämpften 5 : 3 Erfolg startete die erste Mannschaft der Schachfreunde Kraichtal nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse. Dabei erwies sich der letztjährige Dritte Karlsdorf als der erwartet schwere Gegner. Jürgen Scholl kehrte nach mehrjähriger Spielpause erfreulicherweise in die Mannschaft zurück. Die fehlende Spielpraxis war ihm anzumerken, so dass er nach hartem Kampf gegen seinen verbissen angreifenden Gegner aufgeben musste. Zuvor hatten Roland Bauer, Uwe Fesser, Gabriele Fuchs und Bernhard Wiedemann unentschieden gespielt. Rudolf Gromer und Daniel Schembri konnten ihre Spiele jeweils gewinnen, so dass es, nach fast sechsstündiger Spielzeit, Mannschaftsführer Alfred Richter mit seinem Erfolg vorbehalten blieb für den 5 : 3 Endstand und damit die Tabellenführung in der Bezirksklasse zu sorgen. Die Mannschaft hat damit ihr Potential angedeutet und dürfte um die vorderen Plätze mitspielen können.

Bericht von Alfred Richter

Saison 2015/2016

9. Runde am 17.04.2016

Kraichtal sichert sich Meisterschaft und Aufstieg!

Durch einen klaren 5,5 : 2,5 Erfolg gegen die Gäste aus Hambrücken sicherte sich die erste Mannschaft der Schachfreunde Kraichtal die Meisterschaft der Kreisklass A Karlsruhe und schaffte damit den sofortigen Wiederaufstieg in die Bezirksklasse. Gegen Hambrücken punkteten Reiner Schmidt, Hrvoje Nenadic und Alfred Richter voll, während die anderen fünf Spieler jeweils ein Remis erreichten. Mit seinem Sieg und damit 6 aus 8 Punkten wurde Mannschaftsführer Alfred Richter Dritter der TOP 10 Wertung der erfolgreichsten Spieler der Kreisklasse A.

Von den 9 Spielen der Verbandsrunde konnten 7 gewonnen und 2 Unentschieden gestaltet werden. Als souveräner Aufsteiger wollen die Schachfreunde auch in der höheren Bezirksklasse eine gute Rolle und vorne mit spielen.

Mit einer kleinen Aufstiegs- und Meisterschaftsfeier im FSV-Treff in Bahnbrücken endete die sehr erfolgreich verlaufene Verbandsrunde. Die Vorstandschaft gratuliert zu diesem tollen Erfolg sehr herzlich.

Bericht von Alfred Richter

8. Runde am 20.03.2016

Aufstieg in Bezirksklasse perfekt!

Durch einen ungefährdeten 6 : 2 Erfolg gegen Jöhlingen 2 steht die erste Mannschaft der Schachfreunde Kraichtal bereits einen Spieltag vor Rundenende als Aufsteiger in die Bezirksklasse fest. Damit wird der unnötige Abstieg vom vergangenen Jahr umgehend wieder wett gemacht. Mannschaftsführer Alfred Richter sorgte mit einem schnellen und souverän herausgespielten Sieg für einen gelungenen Auftakt. Gabriele Fuchs lockte den gegnerischen König in die Brettmitte und gewann ebenso souverän wie Markus Gellweiler, der mit einer Bauernwalze sicher gewann. Daniel Schembri sorgte mit seinem Erfolg für einen klaren 4:0 Vorsprung. Etwas spannend wurde es nach den unnötigen Niederlagen von Roland Bauer und Bernhard Wiedemann. Doch Rudolf Gromer und Uwe Fessler bewiesen gute Nerven und gewannen ihre Partien zum Endstand. Am letzten Spieltag soll nun auch noch der nötige Punkt zur Meisterschaft geholt werden. Die Vorstandschaft gratuliert jedoch schon zu diesem großartigen Erfolg.

Bericht von Alfred Richter

7. Runde am 06.03.2016

1. Mannschaft auf Aufstiegskurs!

Gegen den Tabellenletzten aus Eggenstein-Leopoldshafen 2 hatte die erste Mannschaft keine Probleme und gewann klar

mit 6,5 : 0,5. Da beide Mannschaften nur mit 7 Spielern angetreten waren, wurde eine Partie nicht gewertet. Gewinnen konnten Roland Bauer, Rudolf Gromer, Alfred Richter, Markus Gellweiler, Reiner Schmidt und Karl-Heinz Glaser, während Heribert Suss ein Remis beisteuerte. Es waren jedoch einige Ungenauigkeiten bei den Spielen festzustellen. Bei einem stärkeren Gegner hätte die eine oder andere Partie auch anders ausgehen können. Nun gilt es für die letzten beiden Spiele alle Reserven zu mobilisieren. Mit einem Sieg in Jöhlingen am 20. März könnte der Aufstieg bereits perfekt gemacht werden.

Bericht von Alfred Richter

6. Runde am 14.02.2016

Kraichtal 1 verteidigt Tabellenführung!

Durch ein 4 : 4 Unentschieden beim härtesten Verfolger Waldbronn 2 verteidigte die erste Mannschaft die Tabellenspitze. Wegen einer Unachtsamkeit ruinierte Daniel Schembri seine zuvor recht gute Stellung und musste aufgeben. Dies kompensierte Uwe Fessler, der durch eine schöne Kombination - unter Mithilfe seines Gegners - eine Figur gewann und damit zum 1:1 ausglich. Die anderen Partien waren hart umkämpft mit verteilten Chancen. Letztendlich endeten die Partien von Roland Bauer, Rudolf Gromer, Alfred Richter, Gabriele Fuchs, Bernhard Wiedemann und Karlheinz Glaser sämtlich remis, was zum verdienten Mannschaftsunentschieden führte. Nun hat es die Mannschaft in den letzten drei Partien in der Hand, den Aufstieg in die Bezirksklasse sicher zu stellen.

Bericht von Alfred Richter

5. Runde am 24.01.2016

Ausgeglichen ins neue Jahr

Unsere Spieler hatten entschieden zu kämpfen und das in der Luft liegende Mannschaftsremis abgewehrt.

Trotzdem konnte gegen den erheblich schwächeren Gegner SK Sulzfeld 2 nicht mehr als der Ausgleich erzielt werden.

Damit hatte niemand gerechnet.

Vier Remis und die Siege von Roland Bauer und David Schembri reichten jedoch um weiterhin die Tabelle anzuführen.

Bericht von Gabriele Fuchs

4. Runde am 13.12.2015

Die erste Mannschaft erobert Tabellenspitze!

Durch einen ungefährdeten 5,5 : 2,5 Erfolg in Wiesental, gegen die dortige zweite Mannschaft gelang den Schachfreunden Kraichtal der Sprung an die Tabellenspitze. Der souveräne Erfolg war Ergebnis einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit drei Siegen und fünf Unentschieden. Bernhard Wiedemann sorgte mit seinem Sieg nach einem Fehler seines Gegners für einen guten Auftakt. Nachdem unser Spitzenspieler Roland Bauer seinen Gegner positionell überspielt hatte, waren die Weichen auf Erfolg gestellt. Durch überlegenes Spiel sicherte sich Alfred Richter den dritten Erfolg. Uwe Fessler, Gabriele Fuchs, Daniel, Schembri, Dr. Erich Foßag und Hrvoje Nenadic rundeten mit ihren Unentschieden den guten Jahrsabschluss ab. Mit vier Siegen aus vier Spielen hat die Mannschaft es in der Hand den sofortigen Wiederaufstieg in die Bezirksklasse perfekt zu machen.

Bericht von Alfred Richter

3. Runde am 22.11.2015

Remis, Remis, Remis!

Der 4,5 Sieg gegen die DWZ-mäßig schlechtere Mannschaft SF Zeutern 2 war reichlich knapp. Erwähnenswert seien hier das Remis von Daniel Schembri und der Sieg von Uwe Fessler, der zur Freude aller an diesem Tag unsere Mannschaft verstärkte.

Ansonsten Remis...

Bericht von Gabriele Fuchs

2. Runde am 25.10.2015

Zweiter Sieg für Kraichtal 1!

Zu einem etwas glücklichen 5 : 3 Erfolg kam die erste Mannschaft der Schachfreunde Kraichtal gegen den unerwartet gut aufspielenden Aufsteiger Forst 3. Nach einem sehr früh vereinbarten Unentschieden unseres gesundheitlich angeschlagenen Spitzenspielers Roland Bauer und einer sehr schnellen Niederlage, nach nur wenigen Zügen und einem groben Fehler, von Markus Gellweiler lag die Mannschaft unerwartet zurück. Ein souverän herausgespielter Sieg von Daniel Schembri hielt die Partie offen. Nachdem Vorstand Dr. Erich Foßhag, in vorteilhafter Stellung, in ein Remis durch Dauerschach einwilligen musste und Rudolf Gromer zunächst seine Dame gegen Turm und Springer geben und anschließend noch eine Figur einstellte und aufgab, lag die Mannschaft plötzlich mit 2 : 3 in Rückstand. Durch die Verwertung seines Positionsvorteils glich Mannschaftsführer Alfred Richter zum 3 : 3 aus. In den abschließenden Partien profitierten Bernhard Wiedemann und Gabriele Fuchs von Fehlern ihrer Gegner, wodurch der Sieg gesichert werden konnte. In den anstehenden Partien dürfte jedoch eine deutliche Leistungssteigerung vonnöten sein, um weiterhin um die Tabellenspitze mitspielen zu können.

Bericht von Alfred Richter

1. Runde am 27.09.2015

Guter Start in die Verbandsrunde
Mit einem ungefährdeten 5;5 : 2,5 Erfolg gegen Ettlingen 4 startete die erste Mannschaft der Schachfreunde Kraichtal erfolgreich in die neue Verbandsrunde. Dabei wurde deutlich, dass Erfolge in der neuen A – Klasse keine Selbstverständlichkeit sind. Am Spitzenbrett erarbeitete sich Roland Bauer nach und nach Vorteile, die er dann souverän zum Sieg führte. Der Gegner von Rudolf Gromer war mit dessen Eröffnungswahl überfordert, verlor früh den Faden und musste dann zwangsläufig aufgeben. Fehler der Gegner nutzten durch überzeugendes Spiel unser Vorstand Dr. Erich Foßhag und Markus Gellweiler, die beide sicher gewannen. Unentschieden von Alfred Richter, Gabriele Fuchs und Heribert Suss rundeten den Erfolg ab. Durch Unachtsamkeiten in der Eröffnung geriet Hrvoje Nenadic früh unter Druck und musste gegen einen nominell deutlich stärkeren Gegner leider aufgeben. Mit diesem Sieg wurde die Basis für eine gute Saison gelegt, was nach zwei vorherigen Abstiegen auch dringend notwendig war. So kann die Mannschaft dem nächsten Spiel gegen Forst 3 zuversichtlich entgegen sehen.

Bericht von Alfred Richter

Hier können Sie sich anmelden um unseren Newsletter zu erhalten.